Ein (weiteres) Zeichen gegen „Fan“-Exzesse

(causasportnews / red. / 28. August 2017) Erst kürzlich hat das schweizerische Bundesstrafgericht einen Fussball-„Fan“ wegen „Pyro-Würfen“ strafrechtlich sanktioniert (Causa Sport News vom 9. August 2017); nun hat auch das Wiener Strafgericht ein starkes Zeichen gegen „Fan“-Exzesse gesetzt und einen 40jährigen Anhänger des Fussballklubs Rapid Wien zu 18 Monaten unbedingter Haft verurteilt. Vor rund einem Jahr gewann Rapid Wien 4:0 gegen Admira Wacker. Der klare Sieg seiner Mannschaft weckte bei dem „Fan“ offenbar Lust, Verbotenes zu tun. Der arbeitslose Vater von fünf Kindern streckte seinen Arm zum Hitlergruss nach vorne; die Überwachungskameras hielten die Geste, die in Österreich besonders verpönt ist, fest. Die Folge war das nun abgeschlossene Gerichtsverfahren. Wegen einer einschlägigen Vorstrafe wurde der „Fan“ mit einer unbedingten Haftstrafe sanktioniert. Der Täter verzichtet auf einen Weiterzug des Urteils. Auf die Frage des Gerichts, was er sich bei der verwerflichen Tat gedacht habe, antwortete der Angeklagte: „Eigentlich nichts. Das war nur so eine 08/15-Aktion“. Das nahm ihm das Gericht jedoch nicht ab. Denn bereits in der Vergangenheit ist der nun rechtskräftig als Wiederholungstäter Verurteilte, der angab, den berüchtigten und einflussreichen „Rapid Ultras“ anzugehören, negativ bzw. als Delinquent aufgefallen: Anlässlich des Geburtstags von Adolf Hitler postete er 2013 Glückwünsche bei Facebook. Dennoch erklärte der Täter, der auch ein Tattoo mit der Zahl „88“ (was in diesen Kreisen „Heil Hitler“ bedeutet) auf der rechten Hand trägt vor Gericht, er identifiziere sich an sich nicht mit rechtem Gedankengut.- Nun wegen des Hitlergrusses verurteilt, arbeitslos, fünffacher Familienvater – da hilft wohl in der Tat nicht einmal mehr die vielgepriesene „Fan-Arbeit“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s