Die Sinnfrage nach dem „Neymar“-Transfer

(causasportnews / red. / 19. August 2017) Der spektakuläre „Neymar“-Transfer ist längst über die Bühne – juristisch ohne irgendwelche Komplikationen (vgl. auch Causa Sport News vom 11. und vom 4. August 2017). Seit einer Woche spielt der brasilianische Super-Star für seinen neuen Arbeitgeber Paris Saint-Germain. Morgen Sonntag präsentiert sich der 25jährige erstmals dem heimischen Publikum. „Courant normal“ also, wäre der Franzose geneigt zu sagen. Im Prinzip ja, wäre auch der Schock in der (Fussball-)Welt wegen des gewaltigen Betrages, der für den Transfer von Neymar von Barcelona nach Paris aufgewendet wurde und wird, ebenfalls abgeklungen. Ist er aber nicht. Die Diskussion um den teuersten Fussballtransfer aller Zeiten ist nun insbesondere um die Sinnfrage erweitert worden. Darf sein was nicht sein soll? Diese und ähnliche Fragen beherrschen derzeit die Analysen und Diskussionen in den Medien. Gespannt blickt die Öffentlichkeit etwa der TV-Diskussion im Rahmen des „Clubs“ im Schweizer Fernsehen am nächsten Dienstagabend entgegen. Die etablierte Sendung befasst sich eher ausnahmsweise mit Sport-Themen. Doch im nächsten „Club“ wird alles anders sein. Neymar macht auch das möglich. Unter der Leitung von Moderator Urs Gredig werden der Spieler Johan Vonlanthen, der Kommunikationsberater Walter de Gregorio, der Fussball-Manager Ilja Känzig, der Spielerberater Franco Moretti und der Schriftsteller Predro Lenz die „Causa Neymar“ diskutieren. Im „Club“ dabei sein wird auch der Gesamtleiter von „Causa Sport“ und „causasportnews“, Dr. Urs Scherrer. (Dienstag, 22. August 2017, Schweizer Fernsehen SRF 1, 22.25 Uhr http://www.srf.ch/sendungen/club/222-millionen-fuer-2-beine-spielt-der-fussball-voellig-verrueckt  ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s