Wie halten es denn die Fussballer mit Doping?

doping-1884784_1920(causasportnews / red. / 29. Mai 2017) Seit Jahren wird das Thema „Doping“ im Fussball kontrovers diskutiert. „Doping bringt im Fussball nichts“, lautet in der Regel die Stellungnahme von Seite des Fussballs; „auch im Fussball ist Doping als reale Bedrohung der sportlichen Integrität zu qualifizieren“, meinen Experten im Allgemeinen. Die Antwort auf die Frage müsste wohl ausgewogen lauten: „Es kommt drauf an“. Ein Blick auf die Liste der verbotenen Mittel und Massnahmen führt wohl zur evidenten Forderung, dass Doping auch im Fussball bekämpft gehört. Im Zusammenhang mit der Dopingdiskussion im Fussball wurden beispielsweise immer wieder Anabolika (aufbauende Steroide) und Amphetamine (Stimulanzien) genannt. Dopingfragen stellen sich markant seit den Fehltritten des argentinischen Fussball-Stars Diego Maradona, der sich anlässlich der Fussball-WM-Endrunde 1994 in den USA mit Ephedrin fit gemacht haben soll und bereits rund drei Jahre zuvor wegen Kokain-Konsum aufgeflogen war. Letztes Jahr ergab eine Studie an der Fernuniversität Hagen (Deutschland), dass mehr als zehn Prozent aller Fussballspieler dopen würden. Und es existieren Anzeichen dafür, dass das Dopingproblem im Fussball auch aktuell nicht vom Tisch ist. Wie Medien berichten, hat die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) ermittelt, dass 2016 die Zahl der auffälligen Dopingproben im Fussball massiv zugenommen hat. Von einer Zunahme dieser auffälligen Proben von immerhin rund 40 Prozent gegenüber 2015 ist die Rede. Dieses statistische Material wurde von einer Hackergruppe verbreitet bzw. den Medien zugespielt. Nicht bekannt wurde, welche Fussballspieler in die Vorgänge involviert sind und ob allenfalls Sanktionen ausgefällt worden sind. An der Authentizität der bekannt gewordenen Neuigkeiten ist tendenziell nicht zu zweifeln, zumal sich die WADA bis dato in Schweigen gehüllt hat.+

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s