Schweizer Unihockey-Amateur wegen (versuchten) Dopings sanktioniert

Unihockey: Auch dieser Sport ist vor Doping nicht gefeit

Unihockey: Auch dieser Sport ist vor Doping nicht gefeit

„Die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic hat einen 24-jährigen Unihockeyspieler wegen Verstosses gegen Antidoping-Bestimmungen für zwei Jahre gesperrt.“ – Diese auf den ersten Blick fast alltägliche Meldung entpuppt sich bei näherem Hinsehen sowohl in sportlicher als auch in rechtlicher Hinsicht als bemerkenswert. Zunächst der sportliche Aspekt: Der betroffene Spieler ist nicht etwa eine professioneller Spieler (was im Unihockey in der Schweiz ohnehin noch keine allzu verbreitete Erscheinung ist) oder zumindest in der Nationalliga tätig, sondern in der 4. Liga. Dabei handelt es sich um die zweitniedrigste Spielklasse im Unihockey.

In rechtlicher Hinsicht von Interesse ist der vom Spieler begangene Verstoss und wie es zu dessen Aufklärung kam. Das Zollinspektorat Zürich hatte im November 2014 eine an den Spieler adressierte Postsendung abgefangen und darin 80 Tabletten Turanabol sichergestellt. Diese enthalten den Wirkstoff Dehydrochlormethyltestosteron, welcher auf der Liste der verbotenen Substanzen der WADA steht und zur Gruppe der Anabolika gehört. Das Zollinspektorat leitete die Sendung daraufhin an die Stiftung Antidoping Schweiz weiter, welche den Sachverhalt bei der Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic (DK) anzeigte. Die DK qualifizierte dies als versuchte Anwendung einer verbotenen Substanz. Die Folge war eine Sperre des Spielers für eine Dauer von zwei Jahren. Die Sperre ist indes noch nicht rechtskräftig. Der Spieler hat die Möglichkeit, gegen den Entscheid Berufung beim Internationalen Sportschiedsgericht (Court of Arbitration of Sport; CAS) zu erheben. Der Fall wird in der nächsten Ausgabe von Causa Sport ausführlicher dargestellt.

(Der Entscheid der DK wurde der Redaktion freundlicherweise von der Stiftung Antidoping Schweiz für die wissenschaftliche Bearbeitung zur Verfügung gestellt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s