Das CAS ordnet die Aufnahme von Gibraltar in die FIFA an

Gibraltar_national_football_team_5_March_2014

Das Nationalteam von Gibraltar (2014; Bild: Gibmetal77). Ob neben den hier abgebildeten auch noch Reservespieler existieren (Einwohnerzahl von Gibraltar: rund 30’000), ist nicht bekannt…

(causasportnews / red. / 3. Mai 2016) Dem Weltfussballverband FIFA steht der Zugang einer weiteren „Fussballmacht“ bevor: Das internationale Sportschiedsgericht CAS (Court of Arbitration for Sport) hat die FIFA angewiesen, die Aufnahme des Fussballverbandes von Gibraltar (GFA) umgehend vorzunehmen. Die GFA, die das britische Überseegebiet Gibraltar (rund 30’000 Einwohner auf einer Fläche von knapp 7 Quadratkilometern) in der FIFA repräsentieren soll, hatte sich bereits in die europäische Fussballkonföderation UEFA geklagt, die den Inselverband aufgrund eines entsprechenden CAS-Urteils 2013 aufnehmen musste. Die FIFA ihrerseits sah 2014 die Voraussetzungen für eine Aufnahme Gibraltars als nicht erfüllt an und lehnte es ab, das Aufnahmegeschäft dem FIFA-Kongress zu unterbreiten. Gibraltar brachte auch diesen Vorgang vor den CAS, der nun einmal mehr zu Gunsten des vor Spanien gelegenen Inselstaates entschied (Mitteilung des CAS vom 2. Mai 2016; CAS 2014/A/3776). Die FIFA wird nun das Traktandum „Aufnahme Gibraltars in die FIFA“ dem ordentlichen Kongress am 13. Mai 2016 in Mexiko vorlegen müssen. Das CAS geht in seiner Entscheidung offensichtlich davon aus, dass der FIFA-Kongress Gibraltar als Mitglied aufzunehmen hat; mit Blick auf den bevorstehenden Kongress in Mexiko bedeutet dies eine Änderung der Tagesordnung (Traktandenliste), die vom Kongress vorab gutgeheissen werden muss. Grundsätzlich dürfte davon auszugehen sein, dass das britische Überseegebiet Gibraltar am 13. Mai 2016 das 210., allenfalls das 211. Mitglied (falls der Kongress vorgängig den Verband von Kosovo – eine weitere „Fussballmacht“; der Verband von Kosovo repräsentiert doch immerhin fast 2 Millionen Einwohner auf knapp 11’000 Quadratkilometern – aufnimmt) des Weltfussballverbands wird. Bemerkenswert ist am jüngsten CAS-Urteil i.S. Gibraltar, dass die Entscheidung derart kurzfristig vor dem FIFA-Kongress am 13. Mai 2016 erging; dies, nachdem die „Causa Gibraltar“ immerhin während eineinhalb Jahren beim Sport-Schiedsgericht in Lausanne anhängig war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s